Nieten mit Vollnieten, Wie geht das?

Für die Meisten sind Vollnieten heutzutage nicht mehr gebräuchlich. Daher habe ich hier eine Kurzanleitung für diesen Arbeitsschritt erstellt.

benötigte Werkzeuge:
- Seitenschneider, Metallsäge oder Feile
- Hammer
- Unterlage

Arbeitsschritte:

1. Ablängen der Niete

In aller Regel sind die Nieten zu lang, so dass Sie sie kürzen müssen. Je nachdem, wie groß Sie den Nietkopf machen wollen sollten Sie die Niete auf die Tiefe des Lochs zuzüglich dem Material für den neu zu formenden Kopf zuschneiden. Für einen Kopf in der Größe, wie er bei den industriellen Vollnieten verwendet wird lautet die Formel:

Lochtiefe + 1,5 x Nietendurchmesser

Beispiel:
Um bei einer drei mm Niete einen Kopf in handelsüblicher Größe zu schlagen ergibt sich bei 4 mm Lochtiefe:
4 mm + 1,5 x 3mm = 8,5 mm Schaftlänge.

Kleinere Nietköpfe sind einfacher zu formen als große. Zumindest wenn der neu zu formende Kopf nicht auf der Schauseite des Stücks ist lohnt es sich daher die Niete kürzer abzuschneiden. Ein Überstand von ein bis zwei mm reicht in der Regel aus, um die Niete gut zu befestigen.

 

2. Niet einsetzen, Unterlegscheibe:

Um den Kopf richtig aufbreiten zu können, benötigt die Niete einen ausreichend festen Widerstand. Leder z. B. ist dafür zu weich. Sofern der Beschlag nur eine Seite abdeckt benötigen Sie daher auf der anderen Seite eine Unterlegscheibe.

 

3. Kopf aufbreiten und formen

Zum Aufbreiten des Niets und Formen des Kopfes legen Sie das Werkstück auf eine feste Unterlage. Schlagen sie nun leicht mit dem Hammer auf das Schaftende. An Besten setzen Sie die Schläge in einer keisenden Bewegung immer auf die Kante des Niets. Wenn der Niet ausreichen vorgeformt ist, ziehen Sie ihn mit senkrechten Schlägen auf die Mitte des Schaftes fest.

Am Ende können Sie den Nietkopf noch mit einem Nieteisen nachformen. Das ist aber keineswegs nötig.

Der vorgeformte Kopf der Niete wird beim Aufbreiten ummer etwas abgeflacht. Das können Sie vermeiden, indem Sie eine Unterlage mit einer passenden Vertiefung benutzen.